Zum Inhalt springen
de
EUR

Bushcraft

Der Begriff Bushcraft wurde erstmalig von Mors Kochanski verwendet. Er ist ein kanadischer Überlebenslehrer und Naturforscher, der in der Vergangenheit zahlreiche Bücher auf den Markt brachte. Sein erstes Buch zum Thema Outdoor Skills und Wilderness benannte er mit dem Titel Bushcraft, der schließlich namensgebend für diese Szene wurde. Zerlegt man den Buchtitel, setzt er sich aus den beiden Wörtern Bush und Craft zusammen. Das bedeutet übersetzt Waldhandwerk und ist ein beliebtes Hobby vieler Naturliebhaber.

Beim Bushcraften geht es grundsätzlich darum, in der Natur zu leben und es sich in der Wildnis so komfortabel wie möglich zu machen. Im Fokus steht hierbei vor allem das Arbeiten mit Naturmaterialien. Somit steht das Erlernen bestimmter Skills im Vordergrund, mit denen man sich ohne umfangreiche Ausrüstung in der Wildnis versorgen kann.

Was ist der Reiz am Bushcraften?

Wer es liebt, in der Natur zu sein, dem wird das Buscraften sicherlich großen Spaß machen. Hierbei geht es zum Beispiel darum, sich selbst an seine Grenzen zu bringen und herauszufordern. Im Vordergrund steht das Erlernen verschiedener Skills und Techniken, mit denen man in der Natur überleben kann. Gleichzeitig ist das Waldhandwerk aber auch ein Ruhepol für viele Bushcrafter. Ein Ort, an dem sie den Alltagsstress vergessen und sich ganz auf das Hier und Jetzt konzentrieren. Tiere zu beobachten, Feuer zu machen und durch den Wald zu streifen sind einfach eine gute Beschäftigung zum Abschalten und Kraft tanken.

Das solltest Du zum Bushcraften mitbringen!

Allem vorangestellt ist hier zunächst das Interesse am Leben in der Natur. Damit Du schnell dazu lernst und an Deinen Erfahrungen wächst, solltest Du jede Menge Neugier mitbringen und verschiedene Dinge ausprobieren wollen. Das spiegelt sich dann natürlich auch in Deiner Einstellung wider: Wenn Du im Wald unterwegs bist solltest Du keine Angst davor haben, Dich dreckig zu machen oder anzupacken! Beim Bushcraften verlässt Du Deine Komfortzone und musst Dich vollends auf das einlassen, was Dir in der Natur bereitsteht. Zusätzlich ist für so manche Technik natürlich auch ein gewisses Maß an handwerklichem Geschick vorausgesetzt. Das Wichtigste dabei ist es aber, Spaß an dem zu haben, was Du tust!

Bushcraft ist nicht gleich Survival!

Beim Survival Training geht es darum, lebenserhaltende Maßnahmen kennenzulernen, die man im Ernstfall anwenden kann. Hierbei steht also das reine Überleben im Vordergrund, während das Bushcraften eher darauf ausgelegt ist, dem Alltag zu entfliehen und eins mit der Natur zu sein.

Im Unterschied zum Survival gehen viele Bushcrafter in die Natur um sich selbst herauszufordern. Es geht also hierbei um die Freude darüber, im Einklang mit der Natur zu leben und sich verschiedene Techniken wie Feuer machen oder die Wasseraufbereitung anzueignen. Im Kern sind sich die einzelnen Skills also sehr ähnlich, sodass die Intention dahinter der einzig wirkliche Unterschied zwischen diesen beiden Begrifflichkeiten ist.

Wenn Du Interesse am Thema Survival hast, solltest Du unbedingt mal unter diesem Link vorbeischauen. Hier haben wir für Dich jede Menge Infos rund ums Thema Überleben in der Wildnis zusammengefasst.

Das gehört in Deine Ausrüstung!

Streng genommen brauchst Du zum Bushcraften eigentlich gar nichts. Der Reiz daran ist es ja, mit dem auszukommen, was Du in der Natur vorfindest. Es geht hierbei also primär darum Dich insoweit herauszufordern, sodass Du nur das nutzt, was Dir die Wildnis bietet.

Was genau Du also einpacken solltest, ist somit stark von Deinen Ansprüchen an Dich selbst abhängig. Damit Du in der Wildnis nicht komplett auf Dich alleine gestellt bist und es Dir so komfortabel wie nur möglich machen kannst, sollten die folgenden Dinge in Deiner Bushcraft Ausrüstung nicht fehlen:

Messer

Ein absolutes Must-Have in der Bushcraft Ausrüstung ist ein gutes Messer. Dabei ist gut natürlich mal wieder ein dehnbarer Begriff, der jede Menge Interpretationsspielraum lässt. Welches die richtige Variante für Dich ist, hängt natürlich stark davon ab, was Du mit Deinem Messer machen willst.

Eine gute Wahl zum Bushcraften ist das Full-Tang Messer. Hierbei verläuft die Klinge durchgängig bis zum Ende des Griffs, was es besonders stabil macht. Es zählt dadurch zu den stärksten, feststehenden Messern und ist seiner Konkurrenz in puncto Robustheit weit überlegen. Die ideale Klingenlänge zum Bushcraft sollte zwischen 10 und 12 Zentimetern liegen.

Außerdem ist ein Scandi-Schliff besonders praktisch für den Outdoor Einsatz. Dieser eignet sich dank der starken Klinge besonders gut zum Schnitzen und lässt sich einfach nachschärfen. Besonders beliebt sind unter Bushcraftern sind die ergonomisch geformten Messer von Morakniv. Die schwedische Traditionsmarke steht für absolute Widerstandsfähigkeit und ein hohes Maß an Praxistauglichkeit. Falls Dir noch das passende Messer für Deine Ausrüstung fehlt, findest Du  die Topseller von Morakniv unter diesem Link Moraknive Topseller

Schlafequipment

Für mehr Komfort in der Natur, gehört natürlich auch das passende Equipment zum Schlafen in Deine Ausrüstung. Je nach Anspruch reicht zum Bushcraften eine Isomatte sowie ein wärmender Schlafsack vollkommen aus. Als Schlafunterlage ist aber auch beispielsweise die Elefantenhaut der Bundeswehr eine gute Wahl. Diese Zeltplane lässt keine Feuchtigkeit durchdringen und schützt Dich außerdem vor spitzen Steinen oder Stöcken. Die BW Elefantenhaut findest Du in Original-Bundeswehrqualität hier

Je nach Witterung solltest Du in jedem Fall noch einen passenden Schlafsack mit Dir führen. Bestseller in diesem Bereich sind die robusten und bewährten Produkte der Marken Snugpak oder Carinthia. Sie alle punkten mit ihrer hohen Wärmeleistung und schützen Dich zuverlässig bei jeder Witterung. In unserer Shop-Kategorie Schlafsäcke warten über 100 Modelle auf Dich, aus denen Du den für Dich Passenden auswählen kannst -> Schlafsäcke

Zusätzlich empfehlen wir Dir für optimalen Wetterschutz ein robustes Tarp, das Dich an Regentagen trocken hält. So bist Du bestmöglich geschützt und kannst Deine Natur-Zeit in vollen Zügen genießen. Auch bei unseren Tarps stehen Dir wieder viele verschiedene Varianten zur Auswahl, aus denen Du das für Deine Ausrüstung Passende auswählen kannst. Tarps von ASMC

Wasserentkeimung

Natürlich ist auch die Wasseraufbereitung ein wichtiger Punkt, den Du beim Bushcraften beachten solltest. Neben Schwebstoffen und Bakterien finden sich zahlreiche Kleinstorganismen in den meisten Gewässern, die nach ungefiltertem Verzehr zu Gesundheitsproblemen führen können. Aus diesem Grund solltest Du das Wasser aus Flüssen oder Bächen zu jeder Zeit abkochen und aufbereiten, bevor Du es trinkst.

Da das Thema Wasseraufbereitung so umfangreich ist, haben wir hierzu einen separaten Beitrag veröffentlicht. Hier findest Du alles rund um die Wasserentkeimung und lernst Möglichkeiten kennen, wie Du unterwegs an Trinkwasser kommst.

Outdoor Kocher

Da offenes Feuer in unseren Wäldern verboten ist, solltest Du bei längeren Touren auch einen Kocher mit Dir führen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, mit denen Du Dir unterwegs schnell und einfach eine warme Mahlzeit zubereiten kannst. Gerade unter Bushcraftern sind Hobo Kocher sehr beliebt. Mit ihnen kochst Du auf einer richtigen Flamme, ohne dabei Brennstoff mit Dir führen zu müssen. Sie benötigen lediglich Reisig, Stöcke oder Zweige, die Du in der Natur zuhauf finden kannst. Darüber hinaus gibt es auch noch praktische Gas-, Spiritus- oder Benzinkocher, aus denen Du wählen kannst. Einen Überblick über unsere Outdoor Kocher für Bushcrafter findest Du hier.

Feuerstarter

Wenn Du Techniken wie den Bow Drill nicht beherrschst, solltest Du in jedem Fall einen Feuerstarter in Deine Ausrüstung packen. Sie garantieren Dir, dass Du an wirklich jedem Ort und zu jeder Witterung ein kleines Feuer machen kannst. Auch hier gibt es wieder unzählige Varianten, um den Zunder zum Brennen zu bringen. Alle Infos zum Thema Feuerstahl und Feuer machen haben wir ebenfalls in einem eigenen Beitrag für Dich zusammengefasst. Hier findest Du nützliche Tipps zum Thema und eine Auswahl unserer Bestseller, die Dich zuverlässig auf jedem Abenteuer begleiten. Feuerstahl

First Aid Kit

Ob Stolperfallen, scharfkantige Felsen oder Unachtsamkeit beim Messer – Draußen ist schnell was passiert. Umso wichtiger ist es also, dass Du eine kleine Notfall-Apotheke mit Dir führst, auf die Du im Ernstfall zurückgreifen kannst. Hier findest Du verschiedene Komplettpakete in denen alles enthalten ist, worauf es in einer Notsituation ankommt.
Erste Hilfe Sets für den Notfall

Somit sind wir nun auch am Ende unserer Bushcraft Packliste angekommen. Natürlich kannst Du diese je nach Bedarf und Anspruch um Deine persönlichen Ausrüstungsgegenstände erweitern. Aber sind wir mal ehrlich? Im Fokus beim Bushcraften steht doch die Herausforderung, mit möglichst wenig Ausrüstung klar zu kommen, weshalb Du von einem umfangreichen Equipment absehen solltest. Falls Du noch Fragen zur Bushcraft Ausrüstung hast, steht Dir unser Kundenservice jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. In diesem Sinne wünschen wir Dir jetzt schon mal viel Spaß auf Deinem nächsten Abenteuer!

Bushcraft Skills im Überblick

Bushcraft ist ein sehr umfangreiches Thema, bei dem sich die Outdoorler verschiedene Techniken und Skills aneignen. Zusammengefasst geht es darum, sich vollkommen auf die Natur einzulassen und mit dem auszukommen, was Du dort vorfindest. Hierzu gibt es natürlich eine ganze Bandbreite an Wissen, das sich die Bushcrafter im Laufe der Zeit aneignen.

Wie bereits erwähnt zum Beispiel das Feuer machen ein wichtiger Teil beim Bushcraften. Hier gibt es unzählige Methoden, wie Du ohne die bekannten Hilfsmittel wie Feuerzeuge oder Streichhölzer den Zunder zum brennen bringst. Vom Feuer bohren oder sägen bis hin zur Verwendung verschiedener Alltagsgegenstände sind Dir hier keine Grenzen gesetzt! Die bekannteste Methode bleibt in puncto Feuer machen aber der klassische Feuerstarter. Mit ihm bist Du in der Lage an jedem Ort und bei jeder Witterung ein wärmendes Lagerfeuer zu entzünden.

Darüber hinaus ist natürlich auch die Wasseraufbereitung ein wichtiger Punkt. Auch hier gibt es verschiedene Methoden dank derer Du an nahezu jedem Ort trinkbares Wasser finden kannst. Damit Du fürs nächste Abenteuer optimal aufgestellt bist, haben wir viele verschiedene Produkte zur Wasserentkeimung in unser Angebot aufgenommen. Unsere Topseller aus dieser Angebotskategorie findest Du hier.

Zusätzlich beschäftigen sich viele Bushcrafter auch mit dem Thema Orientierung. Gerade für die Suche nach einer Wasserstelle ist es wichtig, dass Du das Gelände lesen kannst. Aber auch darüber hinaus hilft Dir ein geübter Umgang mit Kompass und Karte natürlich immer dabei, schnell und ohne Umwege am Ziel anzukommen.

Natürlich spielt auch das Thema Nahrung beim Bushcraften eine wichtige Rolle. So solltest Du Dir beispielsweise Kenntnisse darüber aneignen, was Du aus der Natur bedenkenlos essen kannst. Von tierischer Notnahrung bis hin zu Pflanzen und Kräutern gibt es viele Dinge, von denen Du Dich in der Wildnis ernähren kannst. Zu diesen Themen findest Du jede Menge Infos in unseren Büchern zum Thema Survival und Bushcraft. Diese dienen Dir als Ratgeber, durch den Du Dir die notwendigen Kenntnisse innerhalb kürzester Zeit aneignen kannst. Ein weiterer interessanter Punkt mit dem sich viele Bushcrafter beschäftigen, ist die Jagd. Viele sind bereits Inhaber des Jagdscheins und verbinden diese Leidenschaft mit dem Bushcraften.

Abschließend sollst Du am Ende des Tages natürlich auch in der Lage sein, Dein Nachtlager aufzuschlagen. Von Hängematte bis hin zum klassischen Shelter sind Dir auch hier wieder keine Grenzen gesetzt. Beachte allerdings, dass beides unters Biwakieren fällt und somit eine rechtliche Grauzone ist. Beim Zelten handelt es sich hingegen um Wildcampen, das in Deutschland verboten ist.

Fragen: Bushcraft

 

Was darf ich im Wald aus rechtlicher Sicht?

Wie bereits erwähnt gibt es einige Einschränkungen in unseren Wäldern. So ist zum Beispiel das Wildcampen strengstens verboten. Ebenso darfst Du in der Natur auch kein offenes Feuer machen, da hierdurch die Gefahr von Waldbränden massiv steigt.

Eine rechtliche Grauzone bildet hingegen das Biwakieren. Hierunter fällt zum Beispiel die Übernachtung im selbstgebauten Shelter oder Deiner Hängematte. Eine besondere Ausnahme bildet allerdings Schleswig Holstein. Dort ist das Betreten des Waldes nach Dämmerung komplett verboten, sodass hier auch das Bushcraften und Biwaken dort nicht möglich ist. Du solltest Dich deshalb also genau mit den Bestimmungen in Deiner Region auseinander setzen und Dich in die rechtlichen Gegebenheiten einlesen.

Grundsätzlich gilt aber auch hier: Wenn Du Dich ruhig und respektvoll verhältst, wirst Du beim Bushcraften eher auf Toleranz stoßen, als umgekehrt!

 

Was macht einen Profi Bushcrafter aus?

Mors Kochanski hat auf genau diese Frage mit dieser Antwort gekontert: „The more you know, the less you carry“ . Damit ist schlichtweg gemeint, dass ein Profi Bushcrafter durch sein umfangreiches Wissen viel weniger benötigt, als ein Einsteiger. Insofern macht der Erfahrungsschatz einen Profi Bushcrafter aus, der in der Lage ist, sich mit einem absoluten Minimum an Ausrüstung in jeder Situation zu versorgen.

Als Beispiel möchten wir hier kurz auf den Hand Drill eingehen. Wenn Du in der Lage bist, Dir ausschließlich aus Naturmaterialien ein Feuer zu machen, wirst Du auf einen Feuerstarter verzichten können. Auch wenn dieser nur einen Bruchteil Deiner Ausrüstung ausmacht, kannst Du dieses Beispiel auf viele andere Dinge übertragen.

Der geübte Bushcrafter kommt also mit einer äußerst überschaubaren Ausrüstung aus und weiß sich dank seiner umfassenden Skills dennoch in jeder Situation zu helfen.

 

Was sollte ich als Bushcraft Einsteiger beachten?

Hier gibt es tatsächlich nicht vieles, das Du zwingend beachten musst. Wichtig ist natürlich, dass Du achtsam mit der Natur umgehst und Dich ruhig verhältst, um die Tiere nicht zu erschrecken. Offenes Feuer sowie Wildcampen mit dem Zelt sind ein absolutes Tabu im Wald.

Ansonsten gilt hier für das Erlernen aller Skills der Grundsatz „Learning by Doing“. Dein Erfahrungsschatz wächst, indem Du neue Wege gehst. Durch mehrmaliges Herantasten und Ausprobieren sammelst Du wertvolle Erfahrungen, die Dich weiterbringen.

Und sollte es dann einmal nicht ganz so laufen, wie Du Dir das vorgestellt hast, machst Du es beim nächsten Mal eben besser! Wenn Du ein Bushcraft Neuling bist, empfehlen wir Dir eines unserer Topbücher aus diesem Bereich. Die Autoren behandeln dort verschiedene Themen, die Dich auf Deinem Weg zum Bushcrafter dem Ziel etwas näher bringen.

    Deine Vorteile bei ASMC

    30 Jahre Erfahrung

    Dein Vertrauenspartner für Premium-Gear

    Bestpreis Garantie

    Erhalte immer den besten Preis

    Kostenloser Versand ab 99 Euro

    Wir liefern weltweit für Dich

    Kostenlose Rücksendung

    30 Tage Rückgaberecht

    Drawer Title
    Ähnliche Produkte