10% auf alles
  • Ihr Warenkorb 
    Ihr Warenkorb keine Artikel im Warenkorb
    noch 99,00 EUR bis zum kostenlosen Versand
  • down
Kostenlose Servicenummer
Kostenlose Rücksendung
Kostenloser Versand ab 99 €
3918 Besucher online und
555.638 Artikel sofort lieferbar

Produktfilter

Filteroptionen

Verfügbarkeit icon

Sofort lieferbar


Preis icon

6.29 EUR

1574.10 EUR



Angebote icon

Restposten
Reduziert


Bewertung icon

  • Rating ab 5 Sterne
  • Rating ab 4 Sterne
  • Rating ab 3 Sterne
  • Rating ab 2 Sterne
  • Rating ab 1 Stern


Militärherkunft icon

Original Bundeswehr
Original schwedische Armee


Produktzustand icon

Neu
Neuwertig
Gebraucht


Farbe icon

Blau Blau
Braun Braun
Grau Grau
Grün Grün
Khaki Khaki
Oliv Oliv
Sand Sand
Schwarz Schwarz
Silber Silber
Tarnfarbe Tarnfarbe
Weiß Weiß


Hersteller icon

Bresser
Bushnell
Denver-Electronics
Laserluchs
MFH
Mil-Tec
National Geographic
Silva
Steiner
Walther


Top Marken

Ferngläser



  • Produkte
  • Informationen
  • Actionshots
  • Bestseller
  •  
 
Ausrüstung » Optik » Optik » Ferngläser » Artikel 1 bis 45 von 88  
  • 15
    30
    45
    60
  • Filtern nach
    • Hersteller
    • Farbe
    • Produktzustand
    • Militärherkunft
    • Bewertung
    • Angebote
    • Preis
    • Verfügbarkeit
      
    Beliebtheit
    • Beliebtheit
    • Bewertung
    • Neueste
    • Produktname
    • Preis
    • Verfügbarkeit

Artikel 1 bis 45 von 88
1
2

Was sollte bei der Verwendung von Ferngläsern beachtet werden?


Feldstecher, wie die optischen Helferlein auch gerne genannt werden, können relativ einfach verwendet werden. Diese müssen einfach an der Mittelachse auseinandergeklappt, die Schutzkappen von den Linsen entfernt und dann mit der kleineren Seite an die Augen gehalten werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Fernglas auch wirklich komplett aufgeklappt ist. Wenn die Gläser nicht dicht genug am Auge sitzen, wird dies allerdings recht schnell bemerkt.


Die meisten Modelle verfügen über einen mehr oder weniger weichen Gummi-Rand, der direkt mit den Augen abschließt und auch Lichteinfall sowie Reflexionen von der Seite verhindert, die die Sicht beeinträchtigen könnten. Diese ist auch bei längeren Beobachtungen von Vorteil, da der Augenbereich sonst schnell schmerzen würde. Die Gummi-Umrandung kann aber auch schnell zu unangenehmen Hautirritationen führen. Deshalb sollte der Gummi-Rand bei starker Verschmutzung kurz mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Nach der Verwendung des Fernglases kann dieses ganz einfach wieder zugeklappt werden. Die Schärfe bzw. Entfernung der Objekte kann mit einem Drehrad scharfgestellt werden. Hier gilt es den richtigen Seh-Eindruck durch langsames Drehen zu ertasten.

Welches ist das richtige Modell für mich?


Binokulare, wie Ferngläser auch genannt werden, unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht. Welches Fernglas für den persönlichen Bedarf am besten geeignet ist, hängt von dessen Einsatzgebiet ab. Ferngläser die für längere Beobachtungen genutzt werden sollen, können ruhig mit einem hochwertigen Gummirand ausgestattet sein, der die Haut vor allzu starken Belastungen schützt. Neben herkömmlichen Ferngläsern in schwarzen und gräulichen Farbtönen können auch Tarn-Ferngläser erstanden werden. Diese fügen sich optimal in die Umgebung ein und fallen daher bei Benutzung in der Natur kaum auf.


Die meisten Ferngläser sind derart verarbeitet, dass diese wasserdicht sind. Somit können sie problemlos bei schlechten Witterungsbedingungen mit sich geführt werden. Bei der Auswahl des passenden Modells sollte darauf geachtet werden, dass das Rad zum Scharfstellen in der Mitte des Fernglases platziert ist. Dieses sorgt dafür, dass das Fernglas zeitgleich gehalten und die Sicht nebenbei immer wieder flexibel korrigiert werden kann.


Spezielle Ferngläser: Nachtsichtgeräte

Experten-Tipp: Ein eigenes Periskop bauen


Benötigtes Material
2 runde Taschenspiegel, 1 Pappröhre (etwa 50 cm lang mit etwa 6 cm Durchmesser), Pappe, Klebstoff, beidseitig klebendes Teppichband und ein scharfes Messer.
Bau-Anleitung
Man schneidet zwei Dreiecke an gegenüberliegenden Enden der Röhre aus. Es ist darauf zu achten, dass die Winkel etwa 45° betragen.
Auf die nach außen weisenden Seiten der Einschnitte klebt man passend geschnittene Pappstücke. Auf die Pappstücke werden mit beidseitig klebendem Teppichband die Spiegel aufgeklebt. Je nach Geschmack kann es noch farblich an das Einsatzgebiet angepasst werden.
Tipp: Wenn man zwei ineinander steckbare Papprohre verwendet kann man ein Periskop bauen, das sich ausziehen lässt und bei dem man auch zur Seite und nach hinten schauen kann, indem man die Röhren ineinander dreht.
Viel Spaß beim Basteln!


Fragen: Ferngläser

Welchen Nutzen hat ein Fernglas?
Ferngläser sind die idealen Geräte, wenn es um das visuelle Heranholen entfernter Objekte geht, in dem man sie so vergrößert, dass der Beobachter Details besser erkennen kann.


Für was steht das Kürzel z. B. 10x26, das häufig auf Ferngläsern steht?
Dieses Kürzel findet sich bei fast jedem Fernglas, es handelt sich um die Angaben über die Vergrößerung (erster Wert) und die Objektivöffnung des Fernglases (zweiter Wert). Die Objektivöffnung wird immer in Millimetern angegeben. Ein 10x26 Fernglas besitzt also eine Objektivöffnung von 26mm und eine 10-fache Vergrößerung.



Bild ©: Halfblue


Wie hält man ein Fernglas sauber?
Ein Fernglas ist ein Gebrauchsgegenstand, der für den Einsatz im Freien gedacht ist. Natürlich kommt es unweigerlich vor, dass das Fernglas verschmutzt. Den Äußeren Dreck kann man problemlos abwischen, bei der Reinigung der Linsen sollte man vorsichtiger sein. Auf den Linsen befindet sich meist eine sensible Antireflex-Beschichtung, die bei zu starker Behandlung versehentlich mit abgerieben werden kann. Kein Problem ist ein Reinigungspinsel, um die Linsen von Staubkörnchen zu säubern. Anders sieht es aus, wenn gröberer Schmutz auf den Linsen liegt. Dann kommt man oft nicht um eine gründliche Reinigung herum. Dafür bietet sich ein Mikrofasertuch an. Nach der Benutzung des Fernglases immer die Linsen mit den Deckeln versehen, so vermeidet man Staub und Schmutz im Vorfeld.


Worin liegt der Unterschied zwischen Porroprismen- und Dachkantgläsern?
Der Unterschied zwischen Porroprismengläsern und den Dachkant-Varianten besteht darin, dass verschiedene Prismensysteme verwendet werden. Dies sind die genannten Porroprismen oder Dachkantprismen. Im erstgenannten verläuft der Strahl des Lichts einfach gesagt in rechteckiger Form, während in Dachkantprismen der Strahl im spitzen Winkel verläuft.



Bild ©: Tamasflex


Ist ein Fernglas besser, je stärker es vergrößert?
Ein weitverbreitetes Gerücht ist, dass ein Fernglas besser ist, je höher die Vergrößerung ist. Das ist nicht korrekt, denn für ein gutes Fernglas ist die Wahl des Glases, der Prismen, der Beschichtung und der Mechanik ausschlaggebend.


Welche Vorteile bieten Augenmuscheln?
Augenmuscheln sind wichtige Bestandteile, um Streulicht von außen zu vermeiden. Dabei gibt es Gummi-Augenmuscheln oder Augenmuscheln aus hartem Plastik. Der Vorteil von harten Augenmuscheln ist, dass sie sehr langlebig sind und oft sogar mehrere Stufen mit Einrastfunktion haben. Gummi-Augenmuscheln sind dafür weicher und können bei Bedarf umgeklappt werden. Allerdings können sie dadurch auch schneller brüchig werden, indem sich die Weichmacher verflüchtigen.

Rating

Fernglas faltbar 8x21 tarn

von Andrej T.

Rating

Fernglas faltbar 10x25 schwarz

von varlet a.

Rating

Fernglas faltbar 10x25 schwarz

von varlet a.


Facebook

Blätterkataloge


  Online blättern

Katalog-App






Bestseller